Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung der AGB

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für alle Kurse des Active Learning e.V., Krehbergstraße 6, 64678 Lindenfels, die auf der zu diesem Zwecke bereitgestellten Website angeboten werden (nachfolgend „GradeSteps“).

1.2 Für die über die GradeSteps-Webseite mit den Erziehungsberechtigten (nachfolgend „Eltern“) zu schließenden Verträge gelten ausschließlich diese AGB. Die AGB enthalten auch die gesetzlichen Vorabinformationen. Die Eltern handeln bei Abschluss der Kursverträge als Verbraucher (§ 13 BGB).

1.3 GradeSteps bietet den Eltern an, über die GradeSteps-Website für ihre Kinder (nachfolgend „Schüler“) Verträge über die Teilnahme an Nachhilfe-Trainings-, Mentoring-Sitzungen und sonstige Coaching-Leistungen (nachfolgend „Kurse“ und einzeln „Kurseinheit“) zu schließen (nachfolgend „Kursvertrag“).  Die angebotenen Kurse erbringt GradeSteps durch von GradeSteps ausgewählte, geeignete Personen (nachfolgend „Coaches“).

1.4 Die Eltern stimmen der Geltung dieser AGB vor Abschluss des Kursvertrages ausdrücklich zu.

1.5 Soweit nicht in diesen AGB abweichend geregelt, gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

2. Kursangebote auf der Webseite

2.1 Die auf der GradeSteps-Webseite beschriebenen Kursangebote stellen eine unverbindliche Aufforderung an die Eltern dar, einen Kursvertrag mit GradeSteps zu schließen.

2.2 Vor Abschluss eines Kursvertrages findet ein Beratungsgespräch statt. Es dient dazu, zu evaluieren, welche Kurse bzw. Kurseinheiten und welche Coaches für den Schüler bestmöglich geeignet sind. Die Teilnahme an einem Beratungsgespräch verpflichtet die Eltern nicht, einen Kursvertrag zu schließen.

2.3 Ein Kursvertrag wird über ein individuell festzulegendes Kontingent von Kurseinheiten geschlossen.

2.4 Mit Klicken des Buttons „Jetzt kostenpflichtig den Kursvertrag schließen“ ist die Anmeldeerklärung für die Eltern verbindlich.

2.5 Vor Abgabe dieser Erklärung werden im Rahmen des Anmeldeprozesses noch einmal alle wesentlichen Daten des gebuchten Kurses zusammengefasst (unter anderem Inhalt des Kurses, Dauer des Kurses, Art der Erbringung und notwendige technische Voraussetzungen, Entgelt des Kurses und Zahlungsmöglichkeiten). Außerdem erhalten die Eltern die Möglichkeit, alle von ihnen eingegebenen Daten, auch die zu ihrer Person und die zum Schüler, zu prüfen und ggf. zu korrigieren.

3. Vertragsschluss, Anzahlung, Kursentgelt

3.1 Nach Erhalt der Anmeldung prüft GradeSteps die Verfügbarkeit geeigneter Coaches. Ist ein geeigneter Coach verfügbar, sendet GradeSteps eine Kurs-Bestätigung. Mit Zugang einer Kurs-Bestätigung ist der Kursvertrag geschlossen.

3.2 Steht kein geeigneter Coach zur Verfügung, teilt GradeSteps dies den Eltern mit und fragt an, ob der Schüler auf die Warteliste gesetzt werden soll. Sobald ein geeigneter Coach zur Verfügung steht, teilt GradeSteps dies den Eltern mit und fragt, ob der Kursvertrag geschlossen werden soll. Ist dies der Fall, erfolgt der Vertragsschluss wie zuvor beschrieben.

3.3 Fällt der Beginn eines Kurses in einen Zeitraum, in dem die gesetzliche Widerrufsfrist noch nicht geendet hat, und widerrufen die Eltern ihre Vertragserklärung (vergleiche Ziffer 11), zahlt GradeSteps das bereits von den Eltern geleistete Kursentgelt an die Eltern zurück.

4. Zahlungsmöglichkeiten

4.1 GradeSteps bietet folgende Zahlungsmöglichkeiten an: Banküberweisung, Lastschrift, Kreditkarte und Bankkarte.

4.2 Bei Bedürftigkeit kann im Einzelfall eine Übernahme der Kosten durch Dritte, insbesondere das Sozialamt erfolgen.

5. Kurstermine, Art der Bereitstellung

5.1 Die Kurseinheiten finden zu den von den Eltern bei Anmeldung gewählten Wochentagen und Uhrzeiten statt. Bei Einverständnis der Eltern können Schüler Wochentage und Uhrzeiten selbst mit den Coaches abstimmen.

5.2 Die Kurse finden online statt und werden durch ein von GradeSteps in eigenem Ermessen ausgewähltes Online-Video-Programm angeboten.

6. Kursdauer, Kündigung, Volljährigkeit

6.1 Der Kursvertrag endet automatisch mit der Durchführung der letzten Kurseinheit.

6.2 Alle Kurse können bei Vorliegen eines wichtigen Grundes jederzeit fristlos gekündigt werden.

  • Ein wichtiger Grund für die Eltern ist insbesondere gegeben bei einer Unterbrechung oder vorzeitigen Beendigung der schulischen Ausbildung, oder bei einem schwerwiegenden Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen der GradeSteps-Webseite.
  • Ein wichtiger Grund für GradeSteps ist insbesondere gegeben, wenn der Schüler oder seine Eltern gegen die in Ziffer 8 aufgeführten Regeln verstoßen oder wenn die Eltern (bei Vereinbarung einer monatlichen Zahlung) mit einer Monatszahlung mehr als 21 Tage im Verzug sind.

7. Kursinhalt und -ablauf

7.1 Die Coaches führen die Kurse in eigener Regie und nach eigenem pädagogischen Ermessen durch. Die Kurse stellen eine Dienstleistung dar. Ein Erfolg ist nicht geschuldet. Insbesondere schulden GradeSteps und die Coaches nicht, dass der Schüler bestimmte schulische Noten erhält, bestimmte schulische oder außerschulische Leistungen erbringt, oder in die nächsthöhere Klassenstufe versetzt oder auf einer bestimmten Schule oder in einer bestimmten Schulform zugelassen wird.

7.2 Schüler und Eltern haben keinen Anspruch auf eine bestimmte Kursgestaltung. Die Eltern haben kein Recht darauf, während den Kurseinheiten den Kursen beizuwohnen.

7.3 Jeder Schüler erhält fünfzehn Minuten vor Kursbeginn eine Erinnerungsnachricht, in der ein Weblink zum Online-Video-Programm enthalten ist. Bei Anmeldung zum Kurs können die Eltern wählen, ob die Erinnerungsnachricht per E-Mail, WhatsApp oder Signal versandt werden soll.

7.4 Bei Absage einer Kurseinheit durch den Coach oder GradeSteps bietet GradeSteps nach Möglichkeit eine Ersatzkurseinheit an. Falls eine solche nicht angeboten werden kann, wird GradeSteps das Entgelt für die ausgefallene Kurseinheit erstatten, soweit es bereits geleistet wurde.

7.5 Die Teilnahme am Kurs setzt eine Zwei-Faktor-Authentifizierung des Schülers voraus.

7.6 Der Schüler kann das von GradeSteps auf der Webseite bereitgestellte Nachrichten-Programm nutzen, um dem Coach Nachrichten im Vorfeld des Kurses zu senden.

7.7 GradeSteps hat die Möglichkeit, die Korrespondenz zwischen Schüler, Coach und Eltern und ggf. weiteren Beteiligten einzusehen. Das Recht dient der Sicherstellung der rechtskonformen Nutzung der Website und der Kurse.

7.8 Die seinerseits erforderlichen technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an den Kurseinheiten (Internetverbindung, Gerät mit Internetzugang und Video- und Audio-Vorrichtung) stellen Eltern und Schüler.

7.9 Einzig GradeSteps bzw. den Coaches stehen alle Rechte an den GradeSteps-Internetseiten zu, einschließlich Software, Texten, Fotos, Videos, Grafiken, Marken und Markenelementen. Sämtliche gewerblichen Schutzrechte und Urhebernutzungsrechte, die während eines Kurses entstehen, stehen GradeSteps bzw. dem jeweiligen Coach zu.

8. Verhaltenspflichten

8.1 Eltern und Schüler stellen sicher, dass sich die Schüler rechtzeitig zur Kurseinheit einwählen.

8.2 Die Schüler verpflichten sich, die Nutzungsbedingungen der GradeSteps-Webseite einzuhalten: LINK.

9. Datenschutz

9.1 Informationen zum Datenschutz und zu den Rechten der Eltern und der Schüler sowie den der Coaches befinden sich auf der Webseite https://www.gradesteps.de/datenschutz.

9.2 GradeSteps ist berechtigt, Bild- und Tonaufnahmen von Onlinekursen zu Zwecken der Qualitätssicherung- und der Eigenwerbung aufzunehmen, vorausgesetzt, die Eltern oder der volljährige Schüler haben den Aufnahmen in Textform zugestimmt. GradeSteps stellt ein entsprechendes Formular für die Erklärung zur Verfügung (Aufnahme-Einverständniserklärung).

10. Haftung

10.1 Die Teilnahme des Schülers am Kurs erfolgt auf eigene Gefahr.

10.2 GradeSteps haftet ausschließlich nach den folgenden Bestimmungen:

  • Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - gleich aus welchem Rechtsgrund - haftet GradeSteps nach den gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz.
  • Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet GradeSteps nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens. Eine wesentliche Vertragspflicht ist eine Verpflichtung, deren Erfüllung das Erreichen des mit dem Abschluss des Vertrages verfolgten Zweckes erst ermöglicht und auf deren Erfüllung der Schüler und seine Eltern regelmäßig vertrauen dürfen.
  • Die Haftungsbeschränkungen der (a) und (b) gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Des Weiteren gelten sie nicht bei arglistigem Verschweigen, bei einer von GradeSteps ausnahmsweise übernommenen Garantie oder bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz.
  • Soweit die Haftung von GradeSteps ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Coaches, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von GradeSteps.

11. Widerrufsrecht

11.1 Den Eltern steht, wenn sie den Vertrag mit GradeSteps im Wege des Fernabsatzes schließen, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmung ein Widerrufsrecht zu.

11.2 Die vierzehntägige Frist, binnen derer die Eltern das Recht haben, den Vertrag ohne Angabe von Gründen zu widerrufen, beginnt am Tag des Vertragsschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen die Eltern GradeSteps mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

11.3 Die Eltern können dafür, müssen aber nicht, das unter [LINK] hinterlegte (Muster-) Widerrufsformular verwenden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Eltern die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

11.4 Folgen des Widerrufs

  • Widerrufen die Eltern den Vertrag, hat GradeSteps alle Zahlungen, die GradeSteps von den Eltern erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf bei GradeSteps eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwendet GradeSteps dasselbe Zahlungsmittel, das die Eltern bei ihrer Zahlung eingesetzt haben, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden den Eltern wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
  • Erfolgt die Kursteilnahme auf Wunsch der Eltern bereits während der Laufzeit der Widerrufsfrist, erstattet GradeSteps, abweichend von (a), das Kursentgelt abzüglich des Betrages, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt der Absendung des Widerrufs erbrachten Kurseinheiten entspricht.

12. Schlussbestimmungen

12.1 Änderungen und Ergänzungen des Vertrages, einschließlich dieser AGB, sind zu Beweiszwecken in Textform zu fassen.

12.2 Ist eine Anpassung dieser AGB erforderlich, um eine nachträgliche, nicht durch GradeSteps veranlasste oder beeinflussbare, unvorhersehbare Störung des Äquivalenzverhältnisses in nicht unbedeutendem Maße zu beheben, ist GradeSteps berechtigt, Änderungen einzelner Bestimmungen der AGB in erforderlichem Umfang vorzunehmen. Änderungen dürfen das ursprüngliche Äquivalenzverhältnis des Vertrags nicht zum Nachteil der Eltern und des Schülers verändern. Eine Änderung gilt als genehmigt, wenn die Eltern nicht binnen sechs Wochen nach Mitteilung in Textform widersprechen. Widersprechen sie, steht GradeSteps ein Sonderkündigungsrecht zu.

12.3 Es gilt deutsches Recht.

Die EU-Kommission hat eine Plattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Unternehmern und Verbrauchern (OS-Plattform) errichtet. Die OS-Plattform ist unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=DE erreichbar. GradeSteps ist nicht verpflichtet, an einem Verfahren zur Alternativen Streitbeilegung einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen und tut dies derzeit auch nicht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

–An [hier ist der Name, die Anschrift und die E-Mail-Adresse des Unternehmers durch den Unternehmer einzufügen]:

–Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

–Bestellt am (*)/erhalten am (*)

–Name des/der Verbraucher(s)

–Anschrift des/der Verbraucher(s)

–Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

–Datum

 __________

(*) Unzutreffendes streichen.